Was tun gegen starkes Schwitzen unter den Achseln und wann sollte man seine Schweißdrüsen entfernen lassen?

Was hilft gegen Achselschweiß und übermäßiges Schwitzen unter den Achseln? Vor Allem, wenn man nicht andauernd Geld für ein teures Deo gegen starkes Schwitzen ausgeben möchte? Außerdem befasst sich dieser Artikel damit, wann man seine Schweißdrüsen entfernen lassen sollte und wie das funktioniert.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:

Was kann man tun gegen Schwitzen

Die Häufigkeit und Intensität Ihrer Schweißproduktion ist ausschlaggebend für die Behandlungsmethode. Wenn bei Ihnen zum Beispiel Deos ohne Aluminium ganz gut wirken, empfiehlt sich bei Ihnen ein ganz anderes Vorgehen als wenn Sie ein übermäßiges, starkes Schwitzen am Kopf oder Schwitzen unter den Achseln haben, doch dazu später mehr.

Wenn Sie also nicht unter einer ausgeprägten Hyperhidrose leiden, empfiehlt es sich auf jeden Fall erst einmal grundlegende Routinen zu ändern.

Was hilft gegen Achselschweiß, ist mit Sicherheit die reduzierte Benutzung von Seife. Wenn Sie Ihr Schwitzen unter den Achseln minimieren möchten, dann hören Sie auf, Seife beim Duschen oder Händewaschen zu benutzen. Die Seife zerstört die natürliche Feuchte der Haut. Durch das Austrocknen mit der Seife wird die Schweißproduktion nur noch mehr angekurbelt. Das Schwitzen unter den Achseln wird dadurch noch schlimmer. Genauso verhält es sich mit austrocknenden Antitranspiranten.

Was hilft gegen Achselschweiß, ist die Benutzung von Deos ohne Aluminium (und ohne Parfüme). Diese trocknen die Haut nicht unnötig aus und überdecken den Schweißgeruch. Verwenden Sie beim Duschen nur natürliche Produkte oder ausschließlich Wasser und cremen Sie sich danach mit einer Feuchtigkeitscreme ein, sodass der Körper nicht zusätzlich noch Feuchtigkeit absondern muss.

Wann sollte man seine Schweißdrüsen entfernen lassen?

Doch was hilft gegen Achselschweiß, wenn Sie wirklich über einen längeren Zeitraum ein starkes Schwitzen unter den Achseln feststellen?

Die Schweißdrüsen entfernen zu lassen ist meiner Ansicht nach der letzte Ausweg, wenn man etwas gegen Achselschweiß tun möchte. Wenn man „nur“ etwas gegen Schwitzen unternehmen möchte, dann ist die Schweißdrüsenentfernung nicht die richtige Wahl.

Diese Art der Hyperhidrose Behandlung ist für Patienten vorgesehen, die wirklich krankhaft schwitzen. Dabei ist es so, dass durch eine Schweißdrüsenentfernung die überaktiven Schweißdrüsen entfernt werden. Die Schweißproduktion als natürliches Element unseres Körpers wird aber nicht komplett unterbunden, sonder eher auf ein Normalniveau gesenkt.

Eine effektive Maßnahme für Betroffene von Hyperhidrose, die eine Operation vermeiden möchten, ist die sogenannte Leitungswasser Iontophorese Therapie

Was tun gegen starkes Schwitzen? (starkes Schwitzen unter den Achseln)

Die Ursachen und das Auftreten der Hyperhidrose sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Die einen Schwitzen unter den Achseln, die anderen Schwitzen am Po oder Schwitzen im Schlaf, bei manchen ist die Ursache für das Schwitzen hormonbedingt, krankhaft oder durch psychische Faktoren verursacht.

Bei Ihnen tritt starkes Schwitzen in der Nacht auf? Dann ist das oft ein Anzeichen für Stress oder andere Dinge, die Sie psychisch belasten. Sie Schwitzen im Schlaf?, dann brauchen Sie wahrscheinlich nicht Ihre Schweißdrüsen entfernen zu lassen. Gegen Achselschweiß, der in der Nacht auftritt, gibt es bessere Methoden, die gegen Schwitzen unter den Achseln helfen.

Wenn Sie sich mehrmals am Tag waschen müssen und alle Mittel gegen Schwitzen nicht helfen, Sie Panik bekommen, wenn es keine Möglichkeit gibt, etwas gegen Schweißgeruch zu unternehmen und Ihre Freunde oder Sie selber sich abschotten, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie sich von einem Arzt beraten lassen sollten bezüglich Schweißdrüsenentfernung. Je länger Sie diese Form der Hyperhidrose Behandlung raus zögern, desto mehr verändern Sie sich auch psychisch. Wenn Sie Ihre Schweißdrüsen entfernen, wird es Ihnen zu 99% gegen Achselschweiß und der übermäßigen Schweißproduktion helfen.

Voraussetzungen, Ablauf, Kosten und Risiken

Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein oder die Erlaubnis der Eltern bekommen. Wenn Sie die Schweißdrüsen entfernen lassen wollen, kostet Sie das zwischen 800 und 1300 Euro, wobei dieser Eingriff in nicht so extremen Fällen als Schönheitsoperation angesehen wird und der Patient selber zahlen muss. Wenn Ihr starkes Schwitzen unter den Achseln krankhafter Natur ist, können Sie sich das natürlich bescheinigen lassen, und die Krankenkasse übernimmt die Hyperhidrose Behandlung.

Dieser Eingriff gegen Achselschweiß und extremes Schwitzen wird ambulant durchgeführt. Die Schweißdrüsenentfernung erfolgt meistens durch Absaugung. Der Eingriff dauert ca. 1 Stunde. Bereits am nächsten Tag können die meisten Patienten wieder ganz normal agieren und haben keine Schweißausbrüche und keinen Schweißgeruch mehr.

Fazit (Was hilft gegen Achselschweiß)

Es ist immer eine Frage der Ausprägung, was gegen Schwitzen unter den Achseln hilft. Wenn keine Mittel gegen Schwitzen mehr helfen und nichts gegen Schweißgeruch mehr hilft und das Schwitzen unter den Achseln oder das Schwitzen am Po Sie deutlich in Ihrem alltäglichen Leben einschränken, sollten Sie definitiv darüber nachdenken, sich die Schweißdrüsen entfernen zu lassen.

Oder informieren Sie sich über eine:

Leitungswasser Iontophorese Therapie

 

 

Was tun gegen starkes Schwitzen unter den Achseln und wann sollte man seine Schweißdrüsen entfernen lassen?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,87 von 5 Punkten, basierend auf 40 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.